tdwi 2018

Alle Jahre wieder … Communitytreffen auf der tdwi in München – die Leitmesse für BI / Data Warehouse und neuerdings auch Big Data und Predictive Analytics. Meine Schwerpunktthemen in diesem Jahr waren:

  • DWH Automation
  • Cloud based Data Warehousing
  • Data Virtualization

Das Thema DWH Automation gewinnt immer mehr an Interesse – vielleicht auch im Sog des Data-Vault-Hypes. Es gilt mittlerweile als allgemein anerkannt, dass Data-Vault-Projekte ihre Hebelwirkung nur dann erreichen, wenn man Automationswerkzeuge einsetzt. Diese generieren auf Basis von Metadaten die DWH-Datenmodelle als auch die dazu passenden Beladungsprogramme (ETL/ELT). Ein sehr prominenter Vertreter dieser Art von Software ist das Produkt von WhereScape. Sie bieten eine spezielle Edition Ihrer Lösung für Data-Vault an. Ich hatte an einem 2-stündigen Hands-On-Workshop teilgenommen und somit Gelegenheit, das Tool kennenzulernen. Die Aufgabenstellung sah vor, Quellsystem-Tabellen in ein DWH zu laden. Anschließend führte ich eine Beladung einer SCD-Typ2-Dimension in einem Star-Schema durch. Die Software ist recht intuitiv aufgebaut, man muss sich allerdings schon ein wenig mit dem Werkzeug vertraut machen. WhereScape selbst gibt an, dass Anwender innerhalb weniger Tage mit der Software arbeiten können. Das mag durchaus zutreffen. Die Software besitzt keine Server-Komponente bzw. Applikationsserver, nur ein Metadaten-Repository. Jeglicher Code wird spezifisch für die jeweilige Zieldatenbank generiert. Als Ergebnis liegen dann SQL-basierte Transformationen vor, die meist über Stored-Procedures realisiert werden. WhereScape verwendet sogenannte Templates für die jeweiligen Datenbank-Typen (MSSQL, Oracle, Teradata, usw.). Durch Anpassung der Templates kann der Anwender Einfluss auf die Code-Generierung nehmen. Insgesamt hat mich der Leistungsumfang sehr beeindruckt. Aus eigener Projekterfahrung weiß ich auch, was es heißt einen solchen ETL-Generator selbst zu entwickeln: Nicht empfehlenswert! Fazit: Wie immer ein gelungenes Event mit vielen bekannten Gesichtern. Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.