Mit Domblick: 8. Treffen der GEMUG

Das 8. Treffen der German erwin Modeling User Group (GEMUG)

Am 27.09.2017 fand das achte Treffen der GEMUG statt. Gastgeber war diesmal abermals die ITERGO in Köln. Von der 18. Etage des Firmengebäudes hatten wir einen freien Blick auf den Kölner Dom – sowie die voll gepackte Agenda.

Die Veranstaltung war gut besucht, auf der Agenda standen u.a. auch Produktvorstellungen wie „erwin Casewise“ und „erwin NoSQL“.

GEMUG Anwendertreffen 2017, ITERGO, Köln

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber, stellten sich die einzelnen Teilnehmer vor. Hierbei schilderte jeder kurz wie lange er bereits mit erwin in welcher Version arbeitet, welche Erfahrungen mit Konkurrenzprodukten vorliegen und was die größten Herausforderungen in der täglichen Arbeit mit erwin sind. Ferner sollte jeder einen „Wunsch“ in Richtung Produktentwicklung aufführen. Markus schlug vor, zum „DU“ überzugehen, was von den Teilnehmern angenommen wurde.

Der erste Vortrag stellte die ADAPT vor – eine Notationsform für semantische Datenmodelle. Der Vortrag wurde von Markus Weber (Präsident der GEMUG) gehalten. Die Notation unterstützt die Anforderungsanalyse und -Dokumentation. Sie bietet hierbei Notationselemente für multidimensionale Analyse-Anforderungen, die die klassische Entity-Relationship-Modellierung nicht bietet. Eine interessante Fragestellung hierbei war, ob die Modellierung möglicherweise (in Zukunft) durch erwin unterstützt werden könnte. Aktuell werden die ADAPT-Modelle mit Microsoft Visio modelliert. Die Frage wurde an erwin-Mitarbeiter Marios Forsos weitergegeben, der ebenfalls Teilnehmer und Themenvortragender war.

Nach einer kurzen Pause ging es direkt weiter mit der Vorstellung eines neuen Produkts, „erwin Data Modeler NoSQL“. Andreas Koppenhöfer (heureka) erklärte uns kurz die Positionierung des Werkzeuges und demonstrierte dann „live“ einige Kernfunktionalitäten. Das Werkzeug kann beispielsweise ER-Modelle aus erwin importieren und in JSON-„Modelle“ konvertieren. Die so erzeugten „Modelle“ lassen sich auf einer MongoDB installieren und von erwin NoSQL generierte Testdaten lassen sich in die MongoDB importieren.

Nach der Mittagspause ging es dann weiter mit einer weiteren Produktvorstellung – und zwar von CASEWISE. Dieses Produkt gehört seit einer Akquisition zum Portfolio der erwin Company. Marios Forsos stellte uns das Business-Process-Modeling und Architektur-Dokumentations-Werkzeug mit viel Leidenschaft vor. Zielgruppe für dieses Werkzeug sind nicht nur Datenmodellierer und Datenarchitekten sondern vorallem Unternehmensarchitekten. Es ermöglicht eine abstrahierte Sicht auf die unternehmensweite IT-Archtektur in unterschiedlichsten Diemensionen (Infrastruktur, Datenarchitektur, Oragnisation, Prozesse, Facharchitektur).

Es folgte ein weiterer Vortrag von Andreas (heureka) mit einem Praxisbericht aus einem Kundenprojekt zum Thema Testautomation. Auf Basis der Metadaten in erwin wurden mit Hilfe des FET-Mechanismus (forward engineering template) SQL-basierte Testcases generiert, um automatisiert technische Prüfungen vornehmen zu können.

Leider musste Neil (Sr. Principal Product Manager at erwin Inc.) seine Teilnahme (via Telco) kurzfristig absagen. Geplant war, dass er uns einige Neuigkeiten zur neuen erwin data modeler Version (r9.8) vorstellen wollte.

Offene Diskussionsrunde: Für diesen Punkt war aufgrund der prall gefüllten Tagesordnung fast keine Zeit vorhanden – ähnlich wie beim letzten Mal. Aus diesem Grund wurde besprochen, dass wir für das nächste Treffen ein optionales Abendevent anbieten. D.h. am Abend vor dem eigentlichen GEMUG-Treffen wird ab ca. 18:00 ein Come-Together angeboten – idealerweise in dem Hotel, in dem die Teilnehmer auch übernachten können. Auf diese Weise soll dem Wunsch nach mehr Gelegenheiten zum Networking und dem persönlichen Austausch untereinander entsprochen werden.

Der nächste Termin in 2018 findet wiederum zwischen Ende der Sommerferien und vor den Herbstferien statt.

Viele Grüße an alle und bis bald,

Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.